Abschlussprüfung-Kurt Gerron (3301)

Es ist während dem 2. Weltkrieg in einem Zimmer wo viele privilegierte Juden hören zu einer Orchester. Auch in einem anderen Zimmer gibt es jüdische Kinder, die in der Schule lernen. Alles scheinen in Ordnung ist aber was bizarr ist, gibt es ein paar Nazi Soldaten , die die Leute bewachen und diese Juden wohnen in einem Ghetto.

040924_02_01.jpg

Man könnte viele Themen schreiben über die Filme, die wir in diesem Semester sahen. Auch besprachen wir die Bedeutung der Filme, die Leute und auch die Ereignisse der Zeit aber für mich nicht genug über die Leben von den Schauspielern und das Leben von Kurt Gerron ist zu mir außerordentlich. Kurt Gerron (Kiepert in „Der blaue Engel“), der ein Schauspieler und ein Regisseur war, hatte eine erfolgreiche Karriere als Hitler an die Macht kam. Er war ein Jude aber wollte nicht glauben, dass er als Jude in Gefahr war. Er hatte die Gelegenheit , Deutschland zu verlassen und in Hollywood zu leben aber er machte einen großen Fehler und wollte in Europa bleiben. Zuerst fuhren er, seine Frau und seine Eltern nach Frankreich und dann zur Niederlande. Bis dahin waren die Nazis schon dort und sie wurden in das Theresienstadt (in der Tschechische Republik) Konzentrationslager deportiert.

arbeit-macht-frei.gif

Das Konzentrationslager wurde vom Geheime Staatspolizei (Gestapo) gegründet und wurde auch für sein reiches kulturelles Leben bekannt, weil viele von den Gefangenen privelegierte Juden waren. Die Kinder konnten zur Schule gehen, und es gab auch ein Magazin Vedem, das von jungen Jungen vom Lager geschrieben wurde. Auch produzierte Kurt Gerron ein Kabarett, das die Gefangene unterhielt und er musste einen Propagandafilm (Theresienstadt. Ein Dokumentarfilm aus dem jüdischen Siedlungsgebiet ) für die Nazis machen aber heute gibt es nur ein paar Teile des Films, die man finden kann. Obwohl, blieben privelegierte Juden da, Tausende von Leuten starben von Hunger und Krankheit und viele wurden zum Auschwitz Vernichtungslager geschickt. Nach der Filmbildung wurde Kurt und seine Frau zu Auschwitz deportiert, wo sie beide sofort in einer Gaskammer ermordet wurden.

terezin-crematorium-573.jpg

Für mich ist sein Leben außerordentlich, weil er über 30 Filmen gehandelt wurde und wurde über 10 geleitet aber hatte so ein trauriges Ende. So viele Juden hatten die Chance Europa oder Deutschland verlassen aber vielleicht könnte man sich nicht wirklich die Grausamkeiten vorstellen. Etwa 144.000 Juden wurden zur Theresienstadt geschickt und nur 17,247 überlebten den Krieg. Wenn ich denke, dass ein Mann wie Kurt Gerron einer der toten Gefangenen war, erkenne ich, dass niemand frei von Rassismus war.

Ich glaube, dass die Geschichte des Kurt Gerrons sehr relevant zu dem Kurs ist, denn die Einflüsse von dem Krieg, die wir dieses Semester sahen, ist zu him geschahen. Zum Biespiel in dem Film „Nirgendwo in Afrika“, verließ die Redlich Familie Deutschland um die Judenverfolgung zu vermeiden und auch machten das Kurt Gerron und ihre Familie. Die Redlich Familie mussten ihre Leben ändern wegen die Umstände und auch musste Kurt zu seine Umstände adaptierte. Zusätzlich in dem Film „Goodbye Lenin“, mussten Christianes Kinder lügen um sie gesund und lebend zu sein und auch musste Kurt einen Nazi Propagandafilm (eine große Lüge) machen, weil er erpresste (blackmailed) war. In alle die Filmen, gibt es Einflüsse von dem 2. Weltkrieg von verschiedenen Aspekten und verschiedenen Zeitpunkte und es ist interessant das dieser Schauspieler erfuhr die Realität von den Grausamkeiten vom Krieg. Ich, wie ihn könnte mich nicht vorstellen, was die Nazis wirklich fähig von waren aber es ist traurig, dass er Lehrgeld bezahlen hatte (learned the hard way).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: