Wenn Sie Mexikaner/in wären …(3313)

sleeping.jpg

Ich habe Erfahrungen mit Immigration und es ist schwer. Als meine Familie und ich noch in Jamaika waren, musste meine Mutter in Amerika leben und arbeiten, um mehr Geld für uns zu verdienen. Meine Eltern haben ihr eigenes Geschäft gehabt und mein Vater hat auch mehr zusätzliche Geschäfte gehabt, deshalb waren wir wohlhabender (better-off) als heutzutage. Aber sie dachten aus einem anderen Grund, dass wir nach den USA auswandern. Viele Leute emigrieren jedes Jahr und sie emigrieren für viele Gründe wie Jobs, Ausbildung (education), Verfolgung (persecution), Regierung, usw. Und obwohl haben wir unser Heimat verlassen, die Änderung war für verschiende Gründe.

Ich habe auch eine Webseite gefunden über Migration und wichtige Themen, die alle Regierungen durchmachen müssen. z.B. Integration, Arbeitsplatzsicherheit, Rassismus, Ausbildung, illegale Einwanderung, usw.

http://ec.europa.eu/justice_home/doc_centre/immigration/statistics/doc_immigrtaion_statistics_de.htm

Es interessiert mich, dass die USA eine Mauer bauen will, weil sie viel von Mexikaner profitiert. Viele Leute vergleichen diese Idee wie die Berliner Mauer aber ich glaube, dass es nicht so ähnlich ist. Zuerst, hat die Mauer in Berlin (und die ganze Grenze durch dem Land) ein Land geteilt und diese Mauer ist nur ein sicherer Grenze zwischen zwei Ländern. Wenn ich eine Mexikanerin war, könnte ich die andere Seite sehen, weil viele Mexikaner (illegal und legal) hauptsächlich ihre Lebens verbessern wollen. Länder wie die USA geben viele Leute eine bessere Gelegenheit, ihren Leben zu verbessern. Viele Regierungen geben nicht ihre Staatsbürger das Recht: erfolgreich zu sein oder Freiheit und Sicherheit zu haben und viele Leute um die Welt kämpfen (fight) für eine Chance (legal/illegal) ihren Leben zu verbessern.

Auch in Bezug auf Umstämde, kann ich nicht sagen, ob ich meine Familie verlassen könnte wegen wirtschaftliche Probleme. Vielleicht, wenn sie in Gefahr war würde ich etwas wie das machen aber ich kann wirklich nicht sagen.

Advertisements

5 Kommentare »

  1. Ja, immigration in Amerika ist eine intesiv Frage. Es stimmt dass in Mexico, Jobs sind schwer zu finden.

  2. jkretzer Said:

    Die Leute die eine Mauer an die Grenze bauen wollen sind dumm. Sie wollen ein Zaun wegen illegale Drogen, usw. Aber Leute die illegal immigrieren wollen, oder Drogen schmuggeln, werden nicht von einem Zaun gestoppt. Immigration ist momentan sehr wichtig für die USA. Wie in den Karikatur, gibt es viel Arbeit die faule Amerikaner nicht machen wollen. Wir sind nicht mehr Industriell, sonder Post-industriell. Amerikaner die arbeitslos sind, sind selbst dran schuld, weil es gibt genügend Arbeit.

  3. lillienthal Said:

    Die Leute, die das eine Mauer an die Grenze bauen wollen, sind nur nationialistische. Sie machen sich Sorgen, dass die Auslaender sie arbeitslos machen. Das ist nicht dumm, sondern es kann gefaehrlich fuer die Gesellschaft sein, weil mit Angst immer Engstirnigkeit kommt.

  4. grad08 Said:

    Ich hab diese Witzzeichnung witzig gefunden. Danijela und ich haben deswegen gelacht. Ich finde es auch interessant, dass du Immigration erlebt hast. Wenn eine Mauer an der Grenze an Mexiko gebaut wird, dann gleicht sie der Berliner Mauer nicht, denn unsere Nationalgarde war nicht gestattet, ihre Waffen zu benutzen oder die ilegalle Auslaender zu verhaften. Die Mauer an der US-Mexiko Grenze waere auch laenger als die Mauer durch Deutschland.

  5. danijela Said:

    Ich stimme mit dir überein, Camille. Leute haben viele Gründe fur Ihre Auswanderung, aber viele Leute denken immer, dass man von der eigenen Heimat flieht. Dass ist nicht immer so der Fall. Sie verlassen die Heimat aus verschiedenen Gründen. Z.B. Wir haben unsere heimat zwei mal verlassen. Das erste Mal war es aus der ehemaligen Yugoslavia. Ein Grund war natürlich der anfang des Krieges, aber auch eine anderer Grund war weil meine ganze Familie in Deutschland lebte. Wir wollten mit unserer Familie sein und das war auch eins vond den großen Gründen. Das zweite Mal haben wir Deutschland verlassen aber nicht wegen dem Krieg, denn es gab keinen Krieg. Wir sind nach Amerika gegangen weil mein Onkel hier wohnte und meine Eltern wollten halt hier kommen.
    Viele Ausländer in jedem Land leiden unter Diskriminierung, genau so wie die Lateinamerikanischen hier in Amerika. Sie werden wirklich missbehandelt auch die einigen die hier in Amerika geboren wurden.


{ RSS feed for comments on this post} · { TrackBack URI }

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: